Vergleichsrechner "Riesterrente"

Die Riester-Rente ist eine durch staatliche Zulagen und Sonderausgabenabzug geförderte, privat finanzierte Rente. Entstanden ist sie aus der Rentenreform 2001, um der Rentenkürzung von 70 auf 67 Prozent entgegenzuwirken. Die Riester-Rente kann über die Fonds Finanz Sparte Leben vermittelt werden.

Seit 01. Januar 2002 wird die Riester-Rente im Rahmen des Altersvermögensgesetzes (AVmG) als staatlich geförderte Altersvorsorge vermittelt. Vorteile für den Kunden sind Zulagen und mögliche zusätzliche Steuerentlastungen. Im Alter werden die Leistungen aus der Riester-Rente zwar als Einkommen versteuert, in aller Regel aber zu einem günstigeren Steuersatz als im Erwerbsleben. Um die volle Zulage zu erhalten, müssen 4 Prozent des rentenversicherungspflichtigen Bruttovorjahreseinkommens abzüglich der Zulagen als Beitrag aufgewendet werden. Allerdings können nur zulagenberechtigte Personen einen solchen Vertrag abschließen.

Zulageberechtiger Personenkreis

 

  • Angestellte und Arbeiter inklusive öffentlicher Dienst (rentenversicherungspflichtig)
  • arbeitnehmerähnliche Selbstständige
  • Auszubildende
  • Beamte/Richter/Soldaten
  • Behinderte in Werkstätten
  • Bezieher von Arbeitslosengeld I und II
  • Personen im Erziehungsurlaub (max. drei Jahre)
  • Handwerker in Handwerksrolle eingetragen (rentenversicherungspflichtig)
  • Hebammen (selbständig und rentenversicherungspflichtig)
  • Künstler und Publizisten (pflichtversichert)
  • Landwirte (rentenversicherungspflichtig)
  • Personen mit Mini-Job (sofern Verzicht auf Sozialversicherungsfreiheit)
  • Pflegepersonen (privater Pflegedienst)
  • Selbstständige (rentenversicherungspflichtig)
  • Wehr-/Zivildienstleistender
  • Bezieher einer Rente wegen voller Erwerbsminderung/Erwerbsunfähigkeit von der deutschen gesetzlichen Rentenversicherung, nach dem Gesetz über die Alterssicherung der Landwirte oder von einer ausländischen gesetzlichen Rentenversicherung, wenn diese der deutschen gesetzlichen Rentenversicherung vergleichbar ist
  • Pflichtversicherte einer ausländischen gesetzlichen Rentenversicherung, soweit die Pflichtmitgliedschaft der deutschen Rentenversicherungspflicht vergleichbar ist, vor dem 01.01.2010 begründet wurde und Beiträge zugunsten eines vor dem 01.01.2010 abgeschlossenen Riester-Vertrages gezahlt werden
  • Ehepartner von geförderten Personen erhalten, wenn sie einen Riester-Vertrag abschließen, ebenfalls Zulagen, selbst wenn sie nicht zum direkt geförderten Personenkreis gehören. Sie profitieren daher von einer indirekten Förderung.

Kontakt

Georgia Skordili
    07121 / 9639178
   07121 / 9639179 (Fax)
   g.skordili@kivi.group

Für ein unverbindliches Angebot, kontaktieren Sie mich telefonisch oder über Email.